Holzbau-Anschlüsse ...in Fachwerk und Balkenlage

Holzbau-Anschlüsse

Neben der Bauteilbemessung legt DC-Statik hohen Wert auf den Nachweis von Verbindungen im Holzbau. Durch Anschlüsse können Bauteile geschwächt werden, was besonders berücksichtigt werden muss. Oftmals sind weitere Materialien, wie beispielsweise stiftförmige Verbindungsmittel, Bleche und Formteile notwendig, um die vorhandenen Kräfte abzutragen. All diese Besonderheiten werden beim Nachweis der Holzbau-Anschlüsse beachtet.

Holzbau-Anschlüsse können in separaten Positionen bemessen werden. Dabei gibt es die Möglichkeit die Kräfte von in DC-Statik berechneten Bauteilen zu übernehmen oder die Schnittkräfte als charakteristische Kraft oder Bemessungskraft manuell einzugeben.

In vielen Modulen besteht auch die Möglichkeit die Bauteile inklusive der Verbindungen in einem Schritt nachzuweisen. So werden beispielsweise in der Positionsart „Kehlbalken-, Sparren-, Pfettendach“ Zangenanschlüsse und die Abhängungen von Mittelpfetten in einer einzigen Berechnung bemessen. Holzbau-Anschlüsse stehen auch im „Allgemeinen Stabwerk“ und im „Durchlaufträger“ zur Verfügung.